62. Generalversammlung vom 22. April 2017 im Hotel Alpenhof Melchtal

Rund 120 Wanderfreunde zogen bei strahlendem Frühlingswetter ins Melchtal. Die eine Gruppe nahm vom Flüeli her den alten Melchtalerweg unter die Füsse. Die andere Schar beschritt von St. Niklausen aus die naturnah angelegten neuen Wegabschnitte vom Eistlibach zur gedeckten Holzbrücke sowie zwischen Fischgerinne und Melchaa unterhalb des neuen Einlaufbauwerkes des Elektrizitätswerks Obwalden.

Nach Apéro und Mittagessen im voll besetzten Saal des Hotels Alpenhof bewältigten die 158 Mitglieder zügig die ordentlichen Traktanden. Die Jahresberichte und die Jahresrechnung 2016 wurden oppositionslos genehmigt. Das Tätigkeitsprogramm 2017 mit den Schwerpunkten: Genehmigung des neuen kantonalen Richtplans für das Wanderwegnetz durch den Kantonsrat, Vorbereitung der Umsetzung der neuen Routenplanung und der gestaffelten Neu-Signalisation sowie einem abwechslungsreichen Angebot von 53 Wanderungen fand einhellige Zustimmung.

Von besonderem Interesse war die Wachablösung im Präsidium: Für den nach sieben Jahren abtretenden Präsidenten Urs Wallimann, Sarnen, wurde der bisherige Vizepräsident Otti Küng, Alpnach, gewählt. Als neues Vorstandsmitglied beliebte Geri Britschgi, Kerns. Auf eine weitere zweijährige Amtsdauer bestätigt wurden Peter Rohrer, Sachseln, Mäggie Lagemaat, Giswil, und Christoph Bissig, Engelberg. Die Generalversammlung verabschiedete auch neue Statuten. Sie tragen dem neuen Leitbild der Schweizer Wanderwege Rechnung. Danach soll das Wandern als meist verbreitete Sportart und wesentlicher Faktor der Gesundheitsprävention und des Tourismus noch stärker gefördert werden. Der Vorstand erhält als Führungsorgan mehr Befugnisse in der flexiblen Ausgestaltung der Organisation, namentlich der technischen Leitung, der Wanderleitung und der Geschäftsstelle, welch letztere nach einem längeren Unterbruch wieder als Anlaufstelle eingesetzt wird.

Von den 21 Gästen überbrachten Pietro Cattaneo, Geschäftsleitungsmitglied der Schweizer Wanderwege, Regierungsrat Paul Federer, Nationalrat Karl Vogler, Gemeinderat Beat von Deschwanden, Kerns, Lukas Imfeld, Wägbuiär Alpnach, und Otti Sidler, Präsident Pro Pilatus, Gruss- und Dankesadressen der Behörden und Partnerorganisationen.

 

Bericht der Obwaldner Zeitung

 

 

GV im vollbesetzten Alpenhofsaal


 

Mit prominenten Gästen

 
 

In Abwicklung der Traktanden

 
 

Bis zum Präsidentenwechsel